Warum ich mich als Superheldin sehe

Als junges Mädchen und junge Erwachsene - so bis ungefähr 40, steckte ich viel zu tief in der Opferrolle.

 

Besonders als junge Erwachsen, die erste feste Beziehung und die Sinn-Suche in allen Bereichen meines Lebens, ließen mich oft Zweifeln. 

 

Ich habe mich verbogen um zu gefallen, habe Situationen ausgehalten, weil ich geglaubt habe, es würde schon irgendwann besser werden.

 

Ich habe mich nach den Wünschen der anderen geformt und gar nicht gemerkt, dass ich überhaupt nicht mehr ich bin.

 

Ich war eine Marionette der Gesellschaft um mich herum.

Ich ließ mit mir machen. Schließlich wollte ich ja gefallen, geliebt werden und anerkannt werden.

 

Ich opferte mich regelrecht auf für andere, wollte in allen Bereichen meines Lebens 100% geben. 

Immer wieder haben mir gesundheitliche Herausforderungen in Form von Erschöpfungszuständen, Burnout und Depression signalisiert, dass es Zeit wird etwas zu verändern.

 

Bis ich das begriffen habe, gingen noch Jahre ins Land.

 

Es folgten schwere Schicksalsschläge und Verluste.

 

Rückblickend weiß ich natürlich, dass all diese Erfahrungen wichtig waren, damit ich heute mein Licht strahlen lassen kann. 

 

Ohne diese Erfahrungen würde ich Dir heute nicht authentisch und emphatisch gegenübertreten können.

 

Ich fühle Deinen Schmerz, ich erkenne Dein Leid und ich kenne den Weg aus all diesen Prozessen in ein erfülltes Leben.

 

Du denkst jetzt sicher, komm schon, erzähle es mir!

 

Der Perspektiv-Wechsel

Es blieb mir  wirklich nur der Wechsel der Perspektive. Wollte ich weiter ein Opfer der Umstände sein oder eine Schöpferin. 

Ich wollte nicht länger traurig sein und mich depressiv fühlen.

Ich wollte endlich wieder Leichtigkeit spüren und Freude empfinden.

Ich wollte aus meiner Angst aussteigen und mich auf das Leben einlassen.

 

Einige Prozesse waren schleichend. 

Ein nicht ganz freiwilliger Wohnortswechsel, dadurch neue Menschen mit neuen Interessen.

Ich bekam wieder Zugang zu meiner Spiritualität und entdeckte die Medialität.

Das Vertrauen in die Geistige Welt, änderte meine Sichtweise auf das Leben. Bücher wie: "Die Seelen-Verträge" und "The Reconnection" gaben mir ein Gefühl, dass es noch mehr Menschen wie mich da draußen geben muss.

 

Mein Selbstwert steigert sich langsam wieder und ich begann abzuwägen, welche Kontakte mir gut tun und welche nicht. Langsam änderte sich mein Umfeld in einen Ort der liebevollen Begegnungen. Ich lernte immer mehr Menschen kennen, die sich  für  Themen interessierten, bei denen es nicht nur um die Bewertung anderer ging oder über das Wetter. Es entstanden  Gespräche, die mein Herz berühren.

 

Meine Seele blühte auf.

 

Schon viele Jahre hatte ich den Wunsch eine Heilpraktiker Ausbildung zu absolvieren. Doch immer kam etwas dazwischen. Heute weiß ich genau warum. Meine Stärke liegt in der Energetik und der Auflösung von eingeschlossenen Emotionen.

 

Meine Ausbildungen haben mir natürlich enorm auf meinem Weg der Heilung geholfen und mich erkennen lassen, was gut zu mir passt und was nicht.

 

Heute habe ich das Gefühl, dass alle Bereiche meines Lebens erfüllt sind von meinen Werten, wie Anerkennung, Bewusstheit, Dankbarkeit, Ehrlichkeit, Familie, Finanzielle Unabhängigkeit, Freude, Lebendigkeit, Optimismus, Professionalität, Sinnlichkeit, Spiritualität, Unabhängigkeit.

 

Ich lebe seid 26 mit dem gleichen Mann, wir haben zwei wundervolle Kinder, wir haben gelernt im Hier und Jetzt zu sein.

Durch meine Ent-Wicklung hat sich das Leben innerhalb  unserer Familie  und aller Familienmitglieder verändert. Alle haben wir davon profitiert, dass ich mich auf den Weg gemacht habe.

 

Immer wieder bilde ich mich weiter, arbeite an mir selbst. Ich studierte die  Online Akademie von Bahar Yilmas und Jeffrey Kastenmüller sowie ein weiter Meilenstein auf meiner persönlichen Weiterentwicklung die RUSU von Laura Malina Seiler.

Sprecher wie Bodo Schäfer und Dr. Wayne Dyer und Eric Pearl haben mein Leben bereichert. 

Ich habe immer wieder in mich und meine Persönlichkeitsentwicklung investiert, dafür manchmal meinen letzten Euro ausgegeben. Doch ich habe keine dieser Investitionen bereut, denn worin kann ich besser investieren als in mich selbst?

 

Ich lese Bücher, die mein Leben bereichern, besuche Seminare, bei denen mir immer ein neuer Herzensmensch begegnet und verbringe Zeit mit Dingen und Menschen die mich in meinem Leben wachsen lassen. 

 

Wundervolle Verbindungen entstanden auf dem Arthur Findlay College in London. 

 

Daraus haben sich kleine Gruppen wie der Spirit Morning und das Frauen Zimmer entwickelt. 

Beide ruhen zur Zeit ein wenig, da sich unsere Wohnsituation verändert. 

Auch diese Veränderung wurde vom Universum in unser Leben geführt. Sie ist nicht ganz freiwillig aber wohl notwendig. Bin schon gespannt, was sich daraus entwickeln wird.

 

Aus dieser Entwicklung heraus mit dem Wissen, was ich alles schon gemeistert habe, täglich meistere, veränderte sich mein Lebensgefühl, deshalb sage ich, dass ich mich als Superheldin in meinem Leben sehe.

 

Wie ist es bei Dir?

Erkennst Du, was Du alles schon geschafft und gemeistert hast?

Erkennst Du die Superheldin in Dir, die schon so oft mutig war!

 

Ich sehe sie klar und deutlich vor mir!!!

 

Wenn Du Dich auch gern mit meinen Augen sehen möchtest, dann melde Dich zu einem kostenlosen Erstgespräch und wir schauen, welches Coaching für Dich passend sein wird.

 

Time to Shine

Deine Indira🌟

 

https://www.indira-bruenjes.de/angebot-1/

 

 

Wenn Du gern mehr über mich erfahren möchtest, dann schau auf meiner Homepage auf meiner Über Indira Seite vorbei. https://www.indira-bruenjes.de/%C3%BCber-indira/